Philipp Blom Veronica Buckley

Neue Einblicke in das Kunsthistorische Museum Wien

Von Bestsellerautor Philipp Blom und Veronica Buckley

Dieser Titel ist auch auf Englisch erhältlich!

ISBN978-3-85033-906-3

Format13,5 x 21 cm Seiten232 Abbildungen100 EinbandBroschur

€ 22,00

Inhalt

Kunstwerke sind sprechende Dinge. Man muss ihnen nur zuhören, sich auf sie einlassen. Dann hört man sie. Fachleute achten auf Stil und Epoche, auf Technik und Einflüsse, aber man kann diese Werke auch ganz anders sehen: als Inspiration für sehr persönliche Beobachtungen und Geschichten.

Die beiden Schriftsteller und Historiker Philipp Blom und Veronica Buckley haben sich auf zahlreiche Entdeckungsreisen durch das Kunsthistorische -Museum Wien begeben und laden in acht thematischen Rundgängen dazu ein, die Sammlungen mit anderen Augen zu sehen.

Philipp BlomAutor

Philipp Blom studierte Philosophie, Judaistik und moderne Geschichte in Wien und Oxford. Er lebt als Schriftsteller und ­Historiker in Wien. Zu seinen Veröffentlichungen zählen „Das vernünftige Ungeheuer. Diderot, d’Alembert, de Jaucourt und die Große Enzyklopädie“ (2005) sowie „Der taumelnde Kontinent. Europa 1900–1914“ (2009) und „Böse Philosophen. Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung“ (2011).

Mehr Bücher von Philipp Blom

Veronica BuckleyAutorin

Veronica Buckley studierte Sprachen, Musik und Geschichte in ihrem Heimatland Neuseeland sowie in London und Oxford. Sie lebt als Autorin, Journalistin und Übersetzerin in Wien. Ihr jüngstes Buch „Madame de Maintenon: Die geheime Frau Ludwigs XIV.“ erschien 2012 bei Suhrkamp Insel.

Mehr Bücher von Veronica Buckley

Pressestimmen

Die Autoren Philipp Blom und Veronica Buckley geben nun Neue Einblicke in das Kunsthistorische Museum und versuchen die Geschichte, die Legenden von seinerzeit in das Hier und Jetzt zu transponieren. In wunderbaren Miniaturen fügen sie Objekt an Objekt. Eloquent und wortgewandt künden sie von Eros und Thanatos, von Gewalt und Ritualen, von Entdeckungen, Versuchungen und Enthüllungen, von Zeit und Raum, von Pracht und Herrlichkeit, von Ekstase und Imagination. Genial.

Gregor Auenhammer, Der Standard