Ulrike Tschabitzer-Handler Andreas Oberkanins

Austrian Fashion Design

ISBN978-3-85033-757-1

Format24 x 30 cm Seiten272 Abbildungenca. 200 EinbandHardcover

€ 14,99

Inhalt

Mode transportiert Lebensgefühl, ist Ausdruck von gesellschaftlichen Strömungen und bringt Zeitgeist sichtbar auf den Punkt. Wien war nie Modestadt im klassischen Sinn wie Paris, London oder New York, doch in den letzten Jahren hat sich Wien mehr und mehr einen eigenständigen Platz in der Modewelt geschaffen. Eine Reihe Wiener Mode-Persönlichkeiten, unter ihnen Emilie Flöge oder Rudi Gernreich, errangen weltweite Modebedeutung, andere sind bis heute unbeleuchtet oder namenlos geblieben. In den 1980er Jahren entwickelte sich in Wien erstmals wieder eine Modeszene, die sich international messen wollte und der regionalen Verstaubtheit den Kampf ansagte. Helmut Lang eroberte Anfang der 1990er die Modepresse in Paris und die Modeindustrie Mailands zugleich. 
Austrian Fashion Design bietet einen Streifzug durch die außergewöhnliche Geschichte der österreichischen Modeszene, von der Historie bis hin zu den heutigen Shooting Stars wie Peter Pilotto, Marios Schwab oder Lena Hoschek. Ein Buch über die Hintergründe der österreichischen Mode, ihre Entwicklung, ihre Trends, ihre Chancen.

Ulrike Tschabitzer-HandlerHg.

Ulrike Tschabitzer-Handler arbeitet seit 1992 als freie Kuratorin im Bereich Mode und seinem Crossover zu Architektur, Neuen Medien, Fotografie und elektronischer Musik. Von 2000 bis 2013 leitete sie als Creative Director die inhaltliche Konzeption von „Unit F büro für mode“. Konzeption des „festival for fashion & photography“ sowie zahlreiche Publikationen (u.a. The All Season Fashion Paper, Pocket Guide, MODEBUCH., b-guided special – Austrian Fashion). Konzeption zahlreicher Neupositionierungen für nationale und internationale Lifestylekunden (u.a. so fresh. the jewellery award by Pierre Lang, Editorial Award für Diesel und Römerquelle, Erste Bank Fashion Award, EVOQUE NextGen Award für Land Rover Österreich). Seit 2011 Partner der Markenberatungsagentur brand unit.

Andreas OberkaninsHg.

Andreas Oberkanins; Produktion und Projektmanagement bei den IMOTA-Internationalen Modetagen Wien. 1998 übernahm er das Ausstellungsmanagement im k/haus – Künstlerhaus Wien. Organisation von Ausstellungen wie „fast forward – Mode in den Medien der 90er“ und „sounds&files“; Backstage Director des Life Ball (u.a. für die Designhäuser Versace, Ferré, Missoni, Moschino, Cavalli, Lacroix, Westwood und Rabanne). Oberkanins war von 2000-2013 Geschäftsführer und Projektleiter von „Unit F büro für mode“ und ist seit 2011 Partner der Markenberatungsagentur brand unit.