Erdbeer-Kokos Parfait mit Rhabarber Grütze

Erdbeer-Kokos Parfait mit Rhabarbergrütze

Ob Kirschblüten, Tannenwald oder Alpenrosen - Honig macht die Landschaft, in der er gesammelt wurde, schmeckbar. Stadthonig aus Berlin schmeckt anders als der aus Wien, und Gebirgswaldhonig aus den Alpen unterscheidet sich von Waldhonigen aus niedrigeren Lagen.
Für dieses Rezept empfehlen wir Blütenhonig. Guten Appetit!

Erdbeer-Kokos-Parfait

Zutaten
350 g Erdbeeren
200 ml Kokosmilch
5 EL Blütenhonig
100 g Schlagsahne

Zubereitung
1. Eine kleine Parfaitform oder Rehrückenform mit Frischhaltefolie auslegen.
2. 300 g Erdbeeren in Stücke schneiden, mit dem Mixstab fein pürieren. Kokosmilch mit dem Handrührgerät glatt rühren. Erdbeeren, Kokosmilch und Honig mit dem Handrührgerät gut vermischen.
3. Sahne steif schlagen, unter die Erdbeer-Kokos-Creme heben. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und das Parfait einige Stunden in den Gefrierschrank stellen.
4. Die restlichen Erdbeeren für die Garnitur in dünne Scheiben schneiden. Parfait in Scheiben schneiden und mit Erdbeeren garnieren.
Besonders gut harmoniert zu diesem fruchtig-cremigen Parfait Rhabarbergrütze.

Rhabarbergrütze

Zutaten
400 g Rhabarber
4 EL Blütenhonig
1 TL Pfeilwurzmehl oder Speisestärke

Zubereitung
1. Die faserige Haut des Rhabarbers abziehen und die harten Enden etwas abschneiden. Rhabarber in 1 cm lange Stücke schneiden, in einem kleinen Topf mit dem Honig vermischen 10 Minuten ziehen lassen. Pfeilwurzmehl und 3 EL kaltes Wasser glatt rühren.
2. Rhabarber mit dem aufgelösten Pfeilwurzmehl vermischen und zum Kochen bringen. Einige Minuten köcheln lassen, der Rhabarber soll weich sein, darf aber nicht zerfallen. Die Rhabarbergrütze abkühlen lassen und kalt stellen.

Das richtige Timing: Besonders perfekt schmeckt die Kombination Erdbeer-Kokos-Parfait und Rhabarbergrütze im Mai und Juni. Da haben sowohl der kräftige Rhabarber als aromatische heimische Erdbeeren Saison.

Eva Derndorfer; Elisabeth Fischer; Honig. Das Kochbuch

Honig