Peter_Weinhäupl_Grado

Buchpräsentation "Grado. Der Strand Mitteleuropas"

Mittwoch, 17. Mai 2017 - 19:00

Beinahe bis zum Meer reichte der Blick in der Gustav Klimt Stiftung über den Dächern Wiens: Bei sommerlichen Temperaturen präsentierte Peter Weinhäupl gemeinsam mit Fotograf Manfred Bockelmann den prächtigen Bildband „Grado. Der Strand Mitteleuropas". Verleger Nikolaus Brandstätter: „Ich war in meiner Kindheit immer wieder mit meinen Großeltern in Grado und habe zahlreiche nostalgische Erinnerungen. Nachdem Peter Weinhäupl mit seiner Idee eines Bildbandes auf uns zukam, war ich sofort begeistert. Es ist ihm wunderbar gelungen, das Grado-Gefühl zwischen zwei Buchdeckeln einzufangen.“ Peter Weinhäupl betonte: „Grado war nie Lignano oder Caorle, eher eine italienisch-österreichische Melange zwischen Venedig und Triest mit turbulenter Vergangenheit. Wir erkunden mit dem Buch kulturhistorische Wurzeln, die von den Römern bis zu den Bauten der Wiener Secession, von der unglaublichen Entwicklung des Fischerdorfes um 1900 bis zur Bäderarchitektur der 1960er Jahre reichen. Es gab vieles, bisher Verborgenes zu entdecken. Mit einem Team an hervorragenden Experten, gelang die Sichtung bisher verborgener Materialien und ein neuer Blick auf den Mythos dieses einzigartigen Seebades der oberen Adria.“ Mit Prosecco, italienischen Spezialitäten und Musica Italiana fühlte sich die Buchparty tatsächlich an wie ein Abend am Meer. Buona serata!   

Fotografien von Manfred Weis

Grado. Der Strand Mitteleuropas

Grado