Rezept: Haselnuss-Hörnchen mit Zimt

Wer liebt ihn nicht, den Geruch von Zimt? Dieses Rezept eignet sich ganz wunderbar für eine vorweihnachtliche Teatime. Die Hörnchen, sie werden auch Rugelach genannt, machen optisch einiges her und schmecken frisch gebacken am besten.

ZUTATEN FÜR CA . 30 STÜCK:
150 g Dinkelmehl, Type 630
100 g Doppelrahm-Frischkäse
100 g kalte Butter
100 g heller Rohrohrzucker
50 g gemahlene, geröstete Haselnüsse
1 TL gemahlener Ceylon-Zimt
Backpapier für das Backblech

 

Das Mehl und den Frischkäse in eine Rührschüssel geben. Die Butter in Würfeln dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Mit den Händen zu einer Kugel formen, abdecken und 2 Stunden kühl stellen. Den Zucker mit den Haselnüssen und dem Zimt in einer Schüssel vermischen. Den gekühlten Teig halbieren und zu Kugeln formen.
Den Backofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Ein Viertel der Haselnuss-Zucker-Mischung auf einer glatten Arbeitsfläche verteilen und die erste Teigkugel darauf 3 mm dick zu einem Kreis ausrollen. Die Oberfläche ebenfalls mit einem Viertel der Haselnuss-Zucker-Mischung bestreuen und mit den Händen einreiben.
Nun den Kreis mit einem scharfen Küchenmesser in 16 gleiche Kuchenstücke schneiden. Jedes Dreieck von der Außenseite zur Spitze hin zu einem Hörnchen einrollen und auf das Blech setzten. Mit der zweiten Teighälfte genauso verfahren. Die Hörnchen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene in 12 Minuten goldbraun und knusprig backen.

Wundervolle Weihnachtsbäckerei

Wundervolle Weihnachtsbäckerei