Buchpremiere "Auf das Leben!" von Paul Chaim Eisenberg

Storybild  buchpremiere-auf-das-leben-von-paul-chaim-eisenberg 01

Ein Buch feiert das Leben

Über 30 Jahre wirkte Paul Chaim Eisenberg als Wiener Oberrabbiner. Seit vergangenem Jahr ist er in Halbpension und konnte sich endlich seinem lang gehegten Buchprojekt widmen, das im Palais Schönburg präsentiert wurde. „Ärzte sagen ja, man soll jeden Tag einen Apfel essen. Meine Devise lautet: Jeden Tag ein Bonmot,“ scherzt Eisenberg, der leidenschaftliche Geschichtenerzähler, eingangs.

In „Auf das Leben!“ finden sich Weisheiten aus dem Judentum und dem Talmud, ergänzt mit Eisenbergs Erlebnissen und Begegnungen als Oberrabbiner. Er beschäftigt sich mit der Wichtigkeit von Humor und Witz, dem Aufrechterhalten jüdischer Traditionen, den Themen Fremdenfeindlichkeit und Menschlichkeit. Und was denn überhaupt ein guter Rabbiner sei. Gelesen wurden die Anekdoten von Schauspielerin Dagmar Schwarz.

„Es ist ein kluges und humorvolles Buch für Fragen des Alltags und die Herausforderungen des Lebens, für alle Glaubensrichtungen und auch Atheisten,“ so der Verleger Nikolaus Brandstätter. Der Titel für das Buch war auch schnell gefunden. Eisenbergs hebräischer Vorname ist Chaim, was übersetzt Lebensfreude bedeutet. „Das Leben wird uns geschenkt, aber wir müssen auch etwas daraus machen. Zum Beispiel ein guter Mensch sein,“ gibt der Autor seinen Gästen mit auf den Weg.

Fotos von Manfred Weis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Buch bestellen