Detox-Rezept: Kitchari, das ayurvedische Risotto

Kitchari ist absolutes Comfort Food. Voller Nährstoffe und trotzdem leicht verdaulich ist es das Beste, was nach den üppigen Feiertagen auf den Esstisch kommen kann.

Kitchari - das ist eine Art Risotto aus Reis, Linsen, Gemüse und jeder Menge Gewürze - gilt als "Star" für Reinigungskuren. In der ayurvedischen Heilkunde wird gelehrt, dass Kitchari hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu leiten, den Magen-Darm-Trakt zu heilen und unser Stoffwechselsystem wieder in Balance zu bringen. Es ist leicht bekömmlich, sehr nahrhaft, reich an pflanzlichem Eiweiß und enthält alle essenziellen Aminosäuren. Und tut der Seele gut. Sozusagen der Reset-Button für den Körper. Probiert es aus!

Das folgende Rezept ist dem Kochbuch "Karma Food" von Adi und Simone Raihmann entnommen.

Für 4 Personen

ZUTATEN

15 g Ingwerwurzel, 2 Knoblauchzehen, 1 weiße Zwiebel, 1 mittelgroße Karotte, 2 Tomaten, 1 EL Ghee oder Öl, 1 TL schwarze Senfkörner, 1 TL Fenchelsamen, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Bockshornkleesamen, 1 TL Kurkuma, ½ TL Korianderpulver, 1 TL Meersalz, ¼ TL schwarzer Pfeffer, ¼ TL Asafoetida, 50 g Basmatireis, 100 g Mungbohnen, 2 Lorbeerblätter, 50 g Erbsen, grüner Koriander zum Garnieren


Ingwer fein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken, Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden, Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden, Tomaten in kleine Würfel schneiden.
Ghee oder Öl in einem großen Topf erhitzen. Senfkörner, Fenchelsamen, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Kurkuma, Koriander, Salz, Pfeffer und Asafoetida hinzufügen. Gewürze unter ständigem Rühren bei leichter Hitze 2 Minuten braten, sodass die Aromen sich entfalten. Knoblauch und Zwiebel hinzufügen und für weitere 2 Minuten braten.
Reis und Mungbohnen dazugeben und rühren, sodass sich die Gewürze gut mit dem Reis und den Mungbohnen vermischen können. 1 Liter Wasser und Lorbeerblätter hinzufügen.
Zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und einen Deckel auf den Topf setzen. Karotten, Tomaten und Erbsen hinzufügen. Für etwa 1 Stunde bei niedriger Hitze kochen, immer wieder umrühren. Mit Koriander garniert servieren

 

TIPPS & WISSENSWERTES

  • Greif bei haltbaren Trockenwaren wie Reis, Getreide und Hülsenfrüchten zu Großpackungen aus Karton statt kleinen Einzelpackungen aus Plastik.
  • Mungbohnen werden basisch verstoffwechselt. Bei hohem Pitta Tomaten weglassen – schmeckt ebenso gut und besänftigt alle Sinne.

Wollt ihr mehr davon? In "Karma Food" findet ihr mehr als 70 vegane und vegetarische Gerichte und viele Ayurveda-Basics für jeden Tag.

Karma Food. ayurvedisch - vegetarisch - vegan

Karma Food

Good Karma. Tue Gutes und Gutes wird dir begegnen!

Good Karma