Manfred Matzka

Über die Mechanismen der Macht

Das Museum der Stadt Lienz Schloss Bruck

lädt ein zur Lesung mit

 

Manfred Matzka

Hofräte, Einflüsterer und Spin-Doktoren.

300 Jahre graue Eminenzen am Ballhausplatz

Ob Kaiser oder Kanzler: Sie alle hörten auf ihre Einflüsterer, die mit ihrem Rat die Geschicke des Staates beeinflussten. Mancher Hofrat entschied über Krieg oder Frieden. Einige Schattenfürsten übertrafen ihre Herrscher an Macht. Andere versetzten der Demokratie den Todesstoß. Und dann gab es jene, die Ämter anhäuften – und verarmt starben. 

Manfred Matzka, Kenner des politischen Betriebs in Hofburg und Kanzleramt, holt die grauen Eminenzen vor den Vorhang. Von den Beratern Maria Theresias bis zum Expertenkabinett von Kanzlerin Bierlein erhellt Matzka in ebenso tiefgehenden wie kurzweiligen Porträts ihre Strategien und analysiert den Einfluss moderner Berater: der anonymen Spin-Doktoren und Consulter. Eine kenntnisreiche Geschichte der Hintergründe der Staatsmacht, erzählt mit der 40-jährigen Erfahrung eines Spitzenbeamten, der die Mechanismen der Macht präzise zu verstehen und zu nutzen gelernt hat.

22. Oktober 2020

18:00 Uhr

Schloss Bruck, Rittersaal

9900 Lienz

 

Der Autor im Gespräch mit Christine Brugger (Geschäftsführerin Radio Osttirol)

Voranmeldung notwendig unter museum@stadt-lienz.at (limitierte Sitzplätze)

 

Beginn: 18:00

Schloss Bruck, Rittersaal
Schloßberg 1
9900 Lienz

Zum Veranstalter
zum Buch
Manfred Matzka, langjähriger Präsidialchef des Bundeskanzleramtes und zuletzt Berater der Bundeskanzlerin, ist Kulturmanager und Kunstliebhaber. Er hat zahlreiche juristische Publikationen verfasst sowie Monografien zum Datenschutz und zur Nationalratswahl publiziert.