Wie geht das perfekte Rührei?

Stevan Paul zeigt in seinem preisgekrönten Kochbuch “Simple & Clever Cooking” was es fürs einfache und gleichzeitig schlaue Kochen braucht: Ein gutes Produkt, Salz und eine Idee, so seine Küchenglücksformel. Im Buch finden sich kreative Rezepte, die dem Motto “Weniger ist mehr” folgen. Wir stellen euch daraus vor: Das Rührei, oder Eierspeise wie das Gericht in Österreich genannt wird.

“Das perfekte Rührei ist kein Rühr-, sondern ein Schieb-Ei – so habe ich es von meinem Lehrherren Albert Bouley gelernt und es ist göttlich: Eigelb und Eiweiß legen sich in sichtbaren Schlieren buttrig in saftige Falten. Und
dann noch Käse. Bäm.” (Stevan Paul)

ZUTATEN

5 Eier (M)
Salz
1 EL Butter
60–80 g geriebener Käse (z.B. Comté, Gruyère, Raclette, Cheddar)
1–2 EL Tomaten-Concassée
Schnittlauch
schwarzer Pfeffer aus der Mühle (optional)

ZUBEREITUNG

Eier in eine Schüssel schlagen, leicht salzen und mit den Zinken einer Gabel in Schlieren ziehen. Eine Pfanne bei milder Hitze erwärmen, die Butter darin schmelzen, Ei zugeben. Leicht anstocken lassen, dann zum Rand schieben, nicht rühren, das nachfließende Ei erneut stocken lassen und wieder zusammenschieben. Die feuchten, leicht gestockten Eier mit geriebenem Käse bestreuen, einen Deckel oder Teller auf die Pfanne setzen und den Käse 3–4 Minuten schmelzen lassen. Mit Tomaten-Concassée und Schnittlauchröllchen toppen, optional leicht pfeffern.

TIPPS

  • Kräuter saisonal variieren
  • auf griechische Art mit Feta und Dill servieren
  • toll auch mit Jalapeños und Chipotles in Adobo
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen