"Weniger ist so viel mehr"

Weihnachten ist für die leidenschaftliche Köchin und Bäckerin Theresa Baumgärtner die schönste Zeit des Jahres. Mit ihrem neuen Buch lädt sie ein, nachhaltige Wege zu gehen und sich bewusst Zeit zu nehmen.

Nachhaltigkeit ist dir ein Herzensthema. Weihnachten steht allerdings bislang für Konsum. Wie lässt sich das vereinbaren?

Weihnachten ist für mich ein Fest voller Traditionen, Bräuche und schönster Kindheitserinnerungen. Es sind Erinnerungen, die von Generation zu Generation weitergetragen werden, die kann man nicht kaufen. Wir lieben unseren Weihnachtsschmuck, er ist voller handwerklicher Geschichten. Vieles davon ist selbst gebastelt! Und klar, auch bei uns gehören Geschenke dazu. Aber das richtige Maß beim Schenken können wir selbst bestimmen. Und auch die Wertigkeit dieser Geschenke. Wenn wir an Weihnachten zu meiner Familie nach Norddeutschland reisen, holen wir sehr gerne altes Spielzeug vom Dachboden. Und wenn ich beobachte, wie meine Kinder den Kaufmannsladen zu neuem Leben erwecken, schöner kann Nachhaltigkeit kaum sein, nicht wahr?

Sich Zeit zu nehmen ist dir ein wichtiges Anliegen. Wie schaffst du es, trotz Selbstständigkeit und Familie dir genug Zeit für dich selbst zu nehmen?

Ich liebe meine berufliche Arbeit sehr. Sie zählt definitiv zu meiner Zeit für mich, denn sie erfüllt mich mit unglaublich viel positiver Energie. Ich fühle mich beschenkt, Dinge machen zu können, hinter denen ich wirklich von ganzem Herzen stehe. Meine private Zeit ist mir sehr kostbar. Ich verbringe sie vor allem mit meinen Liebsten. Unser Motto in der Familie lautet dabei wirklich „weniger ist so viel mehr!“. Ich mag Wochenenden ohne großes Programm, an denen wir morgens mit den Kindern Geschichten im Bett lesen, ich mich im Pyjama in die Küche schleiche, um Kaffee zu machen. Es sind kleine Rituale, bei denen mir unmittelbar warm ums Herz wird. Unser Landhaus Hazelnut House ist umgeben von einer atemberaubenden Naturlandschaft. Dort draußen zu sein erfüllt mich sehr und bringt mich bereits beim Ankommen jedes Mal in meine Mitte.

Du reist sehr viel, um dir Inspiration für deine Arbeit zu holen. Wo zieht es dich noch hin, was ist für dich kulinarisches Neuland?

Ich liebe es, mit dem alten T3 Bus in Europa unterwegs zu sein und ein Land über die Kulinarik und seine Spezialitäten zu erkunden. In diesem Sommer waren wir in Schottland auf den äußeren Hybriden. Dorthin möchte ich unbedingt zurück! Aber auch Island und Norwegen ziehen mich an, und Tirol steht auf meiner Wunschliste ganz weit oben.

Gutes Essen – was ist das für dich?

Da denke ich automatisch an Weihnachten. Kein anderes Fest ist so sehr mit Traditionen und geliebten Ritualen verbunden. Viele meiner festlichen Rezepte stammen aus dem Familienrepertoire der badischen Großfamilie. An Heiligabend gibt es zum Beispiel einen feinen Kartoffelsalat und Forellen aus dem Backofen. Das ist so köstlich und herrlich unkompliziert zu machen. Ich liebe eine einfache Küche aus besten, frischen Zutaten. Gerichte, die sich leicht zubereiten lassen und die doch für viel Glücksgefühl sorgen.

Welche Zutat ist für dich in der Weihnachtszeit unerlässlich?

Ich liebe den Duft von Ceylon-Zimt, der an Weihnachten durch die Küche zieht. Allein das Öffnen der Dose mit den Zimtstangen ist ein herrlicher Genuss. Ob im Apfelpunsch, in der schottischen Pie „Monarch of the Glen“, im Rotkohl oder im Gebäck, Zimt gehört einfach zu Weihnachten.

Heiligabend steht vor der Tür, es ist höchste Zeit für die Menüplanung. Welche Tipps hast du dafür?

Die Basis für ein entspanntes Kochen zum Fest beginnt bei der rechtzeitigen Planung. Ob auf dem Wochenmarkt, beim Fischhändler oder direkt ab Hof, ich bestelle meine wichtigsten Zutaten vor dem Weihnachtsfest immer vor. Das gibt mir ein gutes Gefühl. Die festliche Suppe koche ich schon am Tag vorher und auch das Dessert bereite ich schon vor. Am Festtag selbst ist es wichtig, dass zum Beispiel die Gans wirklich rechtzeitig in den Ofen kommt. Während sie brutzelt, koche ich sehr entspannt die Beilagen. Übrigens bei festlicher Musik!

Hier könnt ihr Theresas persönliche Playlist für stimmungsvolle Stunden anhören.

 

Theresa Baumgärtner ist Autorin mehrerer Kochbücher. Seit 2013 schreibt und fotografiert sie als Kolumnistin und arbeitet als freie Moderatorin und Autorin für das Fernsehen. Zweimal im Monat kocht Theresa im ARD-Buffet. Ihr neues Kochbuch "Weihnachten. Rezepte für die schönste Zeit des Jahres" ist Theresas sehr persönliche Liebeserklärung an die wundervolle Weihnachtszeit.

Weihnachten

Weihnachten

Theresa Baumgärtner, Backen in der Winterzeit

Backen in der Winterzeit