Rezept: Träubleskuchen aka Johannisbeerkuchen aka Ribiselkuchen

Im Garten sind die roten Früchtchen schon unübersehbar: Jetzt ist die Zeit der reifen Johannisbeeren oder Ribisel, wie sie in Österreich genannt werden! Also gleich einmal einen Kuchen damit backen.

Wir schlagen vor: Träubleskuchen! So bezeichnet der Schwabe zärtlich seinen Johannisbeerkuchen, für den die säuerlichen Johannisbeer „Träubchen“ mit süßem Eischnee und gemahlenen Nüssen vermählt und im Mürbteig-Bett gebacken werden.

ZUTATEN FÜR DEN MÜRBTEIG
250 g Mehl (Type 405)
80 g Zucker
150 g kalte Butter
1 Ei (M)
Mehl für die Arbeitsfläche und die
Form
Butter für die Form
500 g getrocknete Hülsenfrüchte (zum Blindbacken, siehe Tipp)

FÜR DIE FÜLLUNG
400 g Johannisbeeren
7 Eiweiß (M)
Prise Salz
225 g Zucker
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Speisestärke
2 EL Semmelbrösel
Puderzucker


Mehl mit Zucker, gewürfelter Butter und Ei zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten, dann
mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick und rund ausrollen. Eine Springform (26 cm Ø) dünn mit etwas Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Springform mit dem Teig auskleiden, dabei einen 3 cm hohen Rand bilden. Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen, mit Backpapier belegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen. Ca. 20 Minuten bei 180 Grad blindbacken.

Johannisbeeren kalt abspülen und von den Rispen streifen. Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei nach und nach
den Zucker einrieseln lassen. 4 EL Eischnee beiseite stellen. Übrigen Eischnee vorsichtig mit gemahlenen Haselnüssen, Mandeln und Speisestärke glatt rühren, dann die Beeren unterheben.
Hülsenfrüchte und Backpapier vom vorgebackenen Mürbteig entfernen, Boden mit Semmelbröseln bestreuen und die Johannisbeeren-Füllung darauf verteilen. Den beiseite gestellten Eischnee über den Kuchen streichen.
Kuchen bei 180 Grad in 30–35 Minuten fertig backen. Auf einem Gitter in der Form komplett auskühlen lassen. Mit etwas Puderzucker bestreut servieren

TIPPS
Die Hülsenfrüchte zum Blindbacken können Sie immer wieder verwenden. Bewahren Sie die verwendeten Hülsenfrüchte nach dem Abkühlen und bis zum nächsten Einsatz in einem Schraubglas oder einer Frischhaltebox auf.
Servieren Sie geschlagene Sahne und Johannisbeeren zum Träubleskuchen.

Aus dem übrigen Eigelb können Sie EIERLIKÖR herstellen: 1 Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herausschaben und mit der Schote, 500 ml Milch, 250 ml Sahne und 250 g Zucker unter Rühren aufkochen. Vom Herd nehmen und beiseite stellen. Die 7 Eigelb mit den Quirlen des Handrührgerätes schaumig rühren. Eine Suppenkelle der heißen Vanillemilch in dünnem Strahl unterrühren, dann diese Mischung wiederum unter Rühren in die heiße Vanillemilch gießen. Mischung auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen bis kurz vors Kochen
erhitzen, dabei dickt die Mischung ein. 400 ml Korn unterrühren und alles durch ein Sieb gießen. Leicht abgekühlt in Flaschen abfüllen und verschließen. Eierlikör hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Wochen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen