Rezept: Schoko-Orangen-Kuchen aus der Kastenform (vegan)

Vegan Backen, davor fürchten sich viele 😉 Wir sagen: Dieses Rezept von Autorin und Back-Bloggerin Anna Röpfl wird euch die Angst nehmen. Das Geheimnis: Nicht zu lange rühren, dann wird der Schoko-Orangen-Kuchen wunderbar fluffig!

ZUTATEN RÜHRTEIG

80 g vegane Zartbitterschokolade
380 g Mehl (plus Mehl für die Form)
1 Pkg. Backpulver
200 g Zucker
1 Pkg. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
Abrieb von ½ Bio-Orange
150 ml geschmacksneutrales Öl
150 ml sprudeliges Mineralwasser
200 ml Orangensaft (vegane weiche Butter für die Form)

WEITERE ZUTATEN

100 g vegane Zartbitterkuvertüre
Orangenzesten zum Dekorieren

ZUBEREITUNG

1. Schokolade grob raspeln oder in kleine Stücke brechen. In einer Schüssel zuerst die trockenen Teigzutaten (Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz und Orangenabrieb) vermischen.
2. Dann die flüssigen Zutaten (Öl, Mineralwasser und Orangensaft) hinzugeben und alles mit einem großen Löffel/Schneebesen oder ganz kurz mit dem Handrührgerät durchrühren. Zum Schluss die Schokolade unterrühren.
3. Kastenform mit weicher veganer Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Teig einfüllen, im auf 160 °C Heißluft vorgeheizten Ofen ca. 45–50 Minuten backen.
4. Etwas abkühlen lassen und erst dann aus der Form stürzen. Für die Glasur Zartbitterkuvertüre langsam über einem Wasserbad erhitzen und anschließend auf den abgekühlten Kuchen mit einem Pinsel verteilen. Mit Orangenzesten dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen