Rezept: Rote Linsenbällchen

Gegarte Linsen und Bulgur wie für Salat gewürzt, aber zu kleinen Kugeln oder ovalen Laibchen geformt – das ist in der Türkei ein Sommerklassiker. Gemeinsam mit knackigen Salatblättern und viel Zitronensaft schmecken die Bällchen
allen und sind definitiv partytauglich. Ein Rezept von Katharina Seiser aus ihrem Kochbuch “Immer wieder vegan”.

ZUTATEN FÜR 4-6 PERSONEN / ALS MAHLZEIT ODER ALS SNACK
200 g rote Linsen
Salz
evtl. 1 (möglichst frisches)
Lorbeerblatt
100 g feiner Bulgur (Köftelik-
Bulgur, im türkischen Supermarkt)
100 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
6–7 EL Olivenöl
1 Frühlingszwiebel
40 g Petersilie
2 Zitronen
2 gehäufte EL Tomaten-Paprika-
Mark (s. Tipps)
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
(am besten aus geröstetem ganzem
Kreuzkümmel selbst gemörsert)
ca. ½ TL Pul Biber (Chiliflocken,
oder anderer Chili)
2–3 Römersalatherzen

ZUBEREITUNG:
1. In einem nicht zu kleinen Topf abgespülte Linsen mit 500 ml/g kaltem Wasser,
1 gestrichenen TL Salz und evtl. zerbrochenem Lorbeerblatt aufkochen.
Zudecken, auf kleiner Flamme 10–15 Minuten köcheln, bis die Linsen zerfallen.
Mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. Hitze ausschalten. Lorbeer
entfernen, Bulgur einrühren und zugedeckt 15–20 Minuten quellen lassen.
2. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch schälen, beides sehr fein hacken.
In 3 EL Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze hell anschwitzen. Zur
Linsen-Bulgur-Mischung geben.
3. Frühlingszwiebel putzen und inkl. Grün sehr fein schneiden. Petersilie
waschen, trockentupfen (oder -schleudern) und die Hälfte davon zur Seite
legen. Andere Hälfte inkl. feiner Stiele sehr fein hacken. ½ Zitrone auspressen,
restliche Zitronen in Schnitze schneiden.
4. Frühlingszwiebel, gehackte Petersilie, Tomaten-Paprika-Mark, Kreuzkümmel,
Pul Biber und 1 EL Zitronensaft zu den Linsen geben. Mit einem Löffel
oder noch besser Teigspatel (oder den Händen) gründlich verrühren, bis eine
homogene Masse entsteht. Weitere 3–4 EL Olivenöl gründlich untermischen.
Mit Salz, Chili und Zitronensaft abschmecken.
5. Masse mit (weder befeuchteten noch geölten) Händen zu kleinen Bällchen
formen und auf einem großen Servierteller nicht zu hoch stapeln (die
Bällchen sind weich). Salatherzen in einzelne Blätter zupfen, waschen und
trockenschleudern.
6. Bällchen mit Salatblättern, zur Seite gelegter Petersilie und Zitronenschnitzen
servieren. Jede/r nimmt sich Salat, legt Bällchen darauf, nach Wunsch
auch etwas Petersilie, und träufelt großzügig Zitronensaft darüber.

Katharina Seisers leckere Linsenbällchen aus ihrem veganen Kochbuch “Immer wieder vegan”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Buch bestellen