Rezept: Moosbeernocken (Heidelbeertatscherl, Schwarzbeernocken)

Von Juli bis September haben Wildheidelbeeren, je nach Höhenlage, Saison. Es ist ein gutes Zeichen, dass diese Speise so viele verschiedene Namen trägt, z.B. Heidelbeertatscherl oder Schwarzbeernocken. Das bedeutet, dass sie in vielen Regionen schon lange auf der sommerlichen Lieblingsspeisenliste stehen. Auch auf unserer.

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN
250 g Waldheidelbeeren
1 Vanilleschote
2 Eier
150 ml Milch
½ unbehandelte Zitrone
1 Prise Salz
50 g Kristallzucker
1 Msp. Backpulver
150 g griffiges Mehl
150 g glattes Mehl

200 g Butterschmalz
Staubzucker zum Bestäuben

ZUBEREITUNG

Beeren verlesen. Vanilleschote weich massieren, längs halbieren, Mark auskratzen. Eier in
eine Rührschüssel schlagen, mit Milch mit einem Handmixer glattrühren, Zitronenabrieb, Salz,
Zucker, Vanillemark und Backpulver untermixen.
Mehl einsieben und kurz untermixen. Beeren dazugeben, Mixer nochmals kurz einschalten (10–15
Sekunden), damit ein Teil der Beeren zerdrückt wird. Masse 10 Minuten rasten lassen.
In einer Pfanne mind. fingerbreit Butterschmalz erhitzen. Masse mit einem Esslöffel mit
etwas Abstand portionieren. 2,5 Minuten anbacken, wenden, 2,5 Minuten fertig backen. Auf
Küchenpapier abtropfen.
Wenn nur 1 Pfanne verfügbar ist: bereits gebackene Heidelbeertatscherl im Ofen bei 60 °C
Ober-/Unterhitze warm halten.
Mit Staubzucker bestäuben und sofort servieren.

Für das Rezept eignen sich auch tiefgekühlte Waldheidelbeeren!

Buch bestellen