Rezept: Kartoffelgulasch nach Paul Ivic (vegan)

Ein wahrliches Seelenwärmer-Rezept:

ZUTATEN für 4-6 Personen

500 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
60-80g Kokosfett
1 1⁄2 EL Tomatenmark
1 EL edelsüßes
Paprikapulver
200 ml Rotwein
50 ml Sojasauce
2 1⁄2 l Gemüsefond
1 TL Kümmel
1 1⁄2 EL Majoranblättchen
3 bis 5 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
5 Pfefferkörner
1 Msp. Cayennepfeffer
800 g festkochende
Kartoffeln
Salz
Muskatnuss
1 Bund Schnittlauch

ZUBEREITUNG

Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Kokosfett bei niedriger Hitze
in einem großen Topf schmelzen, Zwiebelstreifen und Knoblauch zugeben und langsam sanft bräunen. (Diesem Schritt gehört hier die volle Aufmerksamkeit. Durch das sanfte Rösten karamellisieren die Zwiebeln und werden süßlich. Zudem erhält das Gulasch ein stärkeres Aroma.) Tomatenmark und Paprikapulver unterrühren, dann Rotwein und
Sojasauce angießen. Aufkochen und die Flüssigkeit fast zur Gänze einkochen lassen.
Gemüsefond, Kümmel und Majoran hinzufügen und ca. 15–20 Minuten kochen lassen. Damit die Sauce sämiger wird, mit einem Pürierstab kurz durchmixen. Die übrigen Gewürze zugeben. Aufkochen und 45–60 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Kartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Zur Sauce geben und ca. 10–15 Minuten sehr weich kochen. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Schnittlauch in feine Ringe schneiden und zum Gulasch servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen