Rezept: Grießnockerlsuppe nach Stefanie Herkner

“Die Grießnockerlsuppe ist das Herzstück meines Wirtshauses,” sagt die Wiener Kult-Wirtin Stefanie Herkner. “Das perfekte Grießnockerl soll groß, buttrig, flaumig und das Zentrum der Suppentasse einnehmend sein. Garniert mit Schnittlauch, übergossen mit guter Rindsuppe, auf der Fettaugen schwimmen”. Wie das gelingt, verrät sie in ihrem Kochbuch “Wiener Küche mit Herz“.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Salz
Butter
Hartweizengrieß
1 Ei
1 Ei abwiegen – Gewicht des Eies bestimmt das Gewicht von Butter und Grieß
Menge Grieß = doppelt so viel wie Ei
Menge Butter = gleich viel wie Ei

ZUBEREITUNG

Einen Topf mit Wasser zustellen und das Wasser leicht salzen. Butter schmelzen, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Grieß und Ei einrühren, Masse 1–2 Minuten anziehen lassen, mit 2 Suppenlöffeln zügig Nockerl formen und direkt vom Löffel ins kochende Wasser gleiten lassen. Mit Deckel 15 Minuten kochen, dann zum Aufquellen 20 Minuten zur Seite stellen.

TIPP: 1 Ei ergibt je nach Gewicht 10–15 Nockerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen