Rezept für die Weihnachtsbäckerei: Pariser Spitz

Sie sehen aus wie kleine Weihnachtsbäume aus Schokolade. Diese Kekse, Pariser Spitz genannt, sind die perfekte Weihnachtsbäckerei für Schokotiger. Ein Rezept von Toni Mörwald aus seinem Buch “365 Rezepte für jeden Tag“.

ZUTATEN

MÜRBETEIG
240 g Mehl
160 g Butter
80 g Zucker
2 Eigelb
1 Pkg. Vanillezucker
Schale von 1 Zitrone, abgerieben
Zimt

PARISER CREME
250 g Obers
250 g Kuvertüre, gehackt

Kuvertüre, geschmolzen, zum Tunken

ZUBEREITUNG

Für den Mürbeteig alle Zutaten rasch miteinander verkneten und 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt kühl rasten lassen. Ausrollen, kleine Kreise ausstecken. Im vorgeheizten Rohr bei 170 °C Umluft ca. 10 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen.
Für die Creme Obers aufkochen, Kuvertüre einrühren und schmelzen lassen. Überkühlen lassen, bevor die Masse zu stocken beginnt, in der Maschine aufschlagen. In der typischen Form auf die Kreise aufdressieren. Spitze im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen, dann in Kuvertüre tunken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen