Rezept: Flaumige Spinatknödel

Knödel sind echtes Soulfood: Warm, sättigend, schmackhaft und flaumig. Und ein Signature Dish im Wirtshaus “Zur Herknerin”. Das Rezept dazu findet ihr hier.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

225 g passierter Tiefkühlspinat
225 g Tiefkühlblattspinat
500 g Semmelbröckel
15 g griffiges Mehl
35 g geriebener Parmesan
250 ml Obers
250 ml Milch
3 EL Olivenöl
2 KL Salz
Mehl oder Brösel für das Blech
ZUM GARNIEREN
Parmesan
Schnittlauch
braune Butter

ZUBEREITUNG

Spinat auftauen lassen. Blattspinat ein wenig hacken, damit keine zu langen Fäden bleiben und er sich besser mit der Knödelmasse verbindet. Semmelbröckel, Mehl und geriebenen Parmesan in eine Schüssel geben. In einer zweiten Schüssel Obers, Milch, Olivenöl, beide Arten Spinat, Salz und Pfeffer verquirlen. Anschließend über die Semmelbröckel gießen. Mit den Händen gut durchmischen und die Masse 10 Minuten ziehen lassen. Mit nassen Händen 10–12 Knödel formen und auf ein Blech mit Bröseln oder Mehl legen, bis alle Knödel geformt sind. In kochendes Salzwasser geben, einmal aufkochen lassen, Hitze etwas herunterschalten und die Knödel zugedeckt ca. 15 Minuten kochen.
Mit geriebenem Parmesan, Schnittlauch und brauner Butter servieren.

TIPP
Unser Knödelteig ist sehr flaumig, er enthält viel Milch und Obers. Deshalb Probeknödel nicht vergessen, um die berüchtigte Knödelsuppe zu vermeiden! Falls nötig, noch etwas Stärke (1 EL Mehl oder Semmelbröckel) zum Teig geben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch bestellen