Grillen à la Asado, "ein Lebensgefühl"

Sommerzeit ist Grillzeit! Für das südamerikanische "Asado"-Grillen braucht es neben Hitze und Geduld nur Gäste, mit denen man gemeinsam genießen kann.

Für die vier österreichischen Asadores - so werden die Grillmeister in Argentinien, dem Mutterland des Grillens, genannt, - Adi Bittermann, Leo Gradl, Franz Größing und Jürgen Kernegger - ist es Lebensgefühl pur: "Asado", die südamerikanische Tradition des ursprünglichen Grillens über offenem Feuer. Ihre Leidenschaft geben sie in Buchform weiter. In "Asado" bündeln sie alles Wissenswerte rund ums Grillen ohne modernes Equipment, von Bauplänen für Feuerstellen über Fleichzuschnitte bis hin zum Geheimnis der perfekten Glut. Die Autoren leiten zudem Grillkurse, nehmen an Wettbewerben und internationalen Meisterschaften teil." "Es ist das magische Zusammenspiel von Glut, Fleisch, Salz und Zeit, das den Reiz der Feuerküche ausmacht," schwärmen sie. Meist spielt bei Asado Fleisch die Hauptrolle, aber auch für vegetarische und süße Überraschungen ist das offene Feuer gut: vom Stockbrot bis zum Auflauf aus dem Dutch Oven bis hin zu fruchtigen Pancakes. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Vier Fragen an Co-Autor Jürgen Kernegger:

Was gehört zum Grillerlebnis à la Asado im eigenen Garten unbedingt dazu?

Zu einem guten Asado im Garten gehören vor allem Zeit, eine Feuerschale, trockenes Holz und gute Produkte die man Grillen möchte. Auf dem Balkon könnte es leider schwierig werden, eben wegen möglich fehlender Erlaubnis für offenes Feuer.

Vegetarisch grillen, das bedeutet meist Grillkäse oder Gemüse. Wie kann man da kreativer sein?

Beim vegetarischen Grillen mache ich etwa gerne ein libanesisches Baba Ganoush. Hierfür werden Auberginen am Grill geröstet und das warme Fruchtfleisch mit Salz-Pfeffer-Zitronensaft und Sesampaste zu einem köstlichen Aufstrich vermengt. Passt gut zu Pita oder Naan Brot als Ouvertüre zu einem gelungenen Grillfest.

Was kommt in der Grillsaison 2020 bevorzugt auf den Grill, gibt es Trends?

2020 sehe ich vor allem einen Trend, nämlich bevorzugt Lebensmittel aus heimischer Produktion fürs Grillen auszuwählen. Generell sollten Qualität und Respekt vor dem Produkt immer an erster Stelle stehen.

Gibt es den einen ultimativen Tipp, damit beim Grillen alles gelingt?

Für mich gibt es eigentlich nur einen Tipp, und der lautet: Zeit nehmen und Zeit haben. Beachtet man einige wichtige Grundlagen, dann gelingt es beim Grillen meistens.

 

Aus dem Buch: Rezept für selbstgemachtes Stockbrot

Asado

Asado