5 Gründe, warum ein Buch das beste Geschenk ist

Wohin mit all den Büchern in den Regalen? Na, unter den Weihnachtsbaum! Bücher machen nämlich ziemlich glücklich. Aber wir wissen auch weitere Gründe, warum es sich lohnt, ein Buch zu verschenken.

1. Bücher sind Abenteuer im Kopf

"Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt", philosophierte bereits Oscar Wilde. Bücher lassen uns Unbekanntes, Neues entdecken, die Welt in einem neuen Licht erscheinen und beflügeln unsere Phantasie. Sie bereichern uns mit Ideen für unser Leben und geben uns Mut, neue Dinge auszuprobieren und Veränderungen zuzulassen und vorzunehmen.

2. Bücher sind Entspannung 

Ob Stress in der Arbeit, ein dichter Terminkalender, persönliche Sorgen oder wiederkehrende Ängste: diesen Gefühlstumult kennen wir alle. Genau zu diesen Zeiten ist es wichtig, sich Zeit für sich zu nehmen und Bücher können uns helfen loszulassen und abzuschalten, uns eine Auszeit zu gönnen. Mit dem bewussten Lesen eines Buches rücken die Themen und Probleme des Alltags etwas in Vergessenheit. Die Me-Time, die wir uns beim Lesen eines Buches nehmen, ist uns gleichzeitig eine Auszeit von den digitalen Geräten, die wir schier ununterbrochen in den Händen halten.

3. Bücher sind eine Art zu reisen

Bereits Jean Paul wusste: „Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.“ Lesend zu reisen ermöglicht uns in vergangene Epochen einzutauchen, wir lassen Geschichte vor unseren Augen lebendig werden. Mit einem Buch können wir auch ferne Länder erkunden, andere Kontinente entdecken, ohne uns ins Flugzeug setzen zu müssen. Lesen ist also auch eine ökologische Art zu reisen.

4. Bücher feiern das Analoge

Ein digitales Buch lässt sich nur schwer einpacken und in greifbarer Form überreichen, oder? Ein gedrucktes Buch schmückt unser Bücherregal und auf dieses Möbelstück möchten wir nur ungern verzichten. Eine digitalisierte Bibliothek lässt sich eher weniger bestaunen, auch ein E-Book-Reader wird wohl eher selten verliehen, ein Buch hingegen schon. In der Buchhandlung durch Bestseller und Klassiker zu stöbern, stundenlang zwischen Seiten zu blättern, auch dieses haptische Erlebnis lässt sich nur schwer digitalisieren. Bei einem analogen Buch sind weder Ladekabel noch Batterien nötig. Wir müssen auf keinen Bildschirm starren, wie wir es ohnehin im Büro und privat schon genug tun.


5. Bücher haben Potential, unser bester Freund zu sein

Bücher ziehen mit uns um in ein neues Zuhause, dürfen mit im Bett nächtigen, manchmal werden sie mit auf die Toilette genommen, halten Kaffeeflecken und vom Tisch fallen aus, dienen als Ablage für den Laptop oder begleiten uns an den Strand. Im besten Fall bleiben sie ein Leben lang bei uns. Und ihr Geruch! Ob neu gekauft oder auf dem Flohmarkt entdeckt, der Geruch eines Buches ist einzigartig. Wer liebt das nicht?

 

Unsere Buch-Geschenktipps:

Für Besserwisser

Für Besseresser

Für Besserschenker