André Heller Barbara Vinken Dietmar Steiner Ronald Pohl Christian Schachinger Peter Fabjan Hertha Hurnaus

Thomas Bernhard - Hab & Gut

Das Refugium des Dichters

Der einzigartige Bildband zum 30. Todestag am 12. Feburar 2019

ISBN978-3-7106-0310-5

Format19 x 24 cm Seiten176 Abbildungenca. 80 EinbandHardcover Besonderheitenin hochwertiger Sonderausstattung

€ 35,00

Inhalt

Als Thomas Bernhard 1965 den Vierkanthof in Ohlsdorf, Oberösterreich kaufte, stand ihm die Vision eines zum „Denk- und Schreibkerker“ geeigneten Wohnsitzes vor Augen. Das stark verfallene Gebäude aus dem frühen 14. Jahrhundert, das bereits zum Abriss bestimmt gewesen war, wurde von seinem neuen Besitzer über zehn Jahre hinweg bei Erhalt seiner Proportionen und Architektur zu etwas völlig Neuem: dem anspruchsvollen Landsitz eines exzentrischen Einzelgängers. Jeder Raum, jedes Möbelstück, jedes ausgewählte Buch darin diente der Inszenierung seiner, mit erlesenem Stilbewusstsein ausgestatteten, Person. Tief beeindruckt von diesem durchkomponierten Haus, versammelt André Heller namhafte Experten, die Bernhards Leidenschaft zur Inszenierung nachspüren. Welches Verhältnis hatte Thomas Bernhard, der ewige Provokateur und international gefeierte Schriftsteller, zu Fragen der Mode und des Stils? Wie hat er gewohnt, womit hat er sich umgeben? Wie war seine Schallplattensammlung? Welche Bücher wählte er für seine Bibliothek aus?

André HellerHg.

André Heller wurde 1947 in Wien geboren. Er lebt abwechselnd in Wien, Marrakesch und auf Reisen. 2016 ist sein Roman Das Buch vom Süden erschienen. Bei Brandstätter erschienen u.a. das Gartenbuch Augenweide sowie Bilderleben – Öffentliches & Privates.

Mehr Bücher von André Heller

Barbara VinkenAutorin

Dietmar SteinerAutor

Ronald PohlAutor

Christian SchachingerAutor

Peter FabjanAutor

Hertha HurnausFotografin


Pressestimmen

Zum veritablen Prachtband machen dieses Buch die opulenten Bildstrecken der Fotografin Hertha Hurnaus, welche Bernhards exzentrische Interieurs perfekt abgelichtet hat.

Der Standard, Christoph Winder

Eigenhändig setzte der Dichter Thomas Bernhard ein abgelegenes Bauernhaus instand, das ihm als Rückzugsort diente. Ein Bildband zeigt nun, dass er beim Einrichten schon an die Nachwelt dachte.

Welt am Sonntag, Heiko Zwirner

Hipster mit Haferlschuhen

Der Spiegel