Rainer Metzger

Swinging London

Von den Anfänge der Pop-Kultur in London
Die Popstars der 60er Jahre von Francis Bacon bis zu den Rolling Stones
Trends von damals, die bis heute prägen

ISBN 978-3-85033-356-6

Format: 16,5 x 24 cm
384 Seiten, ca. 350 Abbildungen
Hardcover

Schmökern in

€ 24,99

Inhalt

Mary Quants Minirock und Vidal Sassoons »Bob«, Pop Art und Op Art, Richard Hamilton und David Hockney, Francis Bacon und Lucian Freud, der Fotograf David Bailey und sein bevorzugtes Model Jean Shrimpton, die Beatles und die Rolling Stones, The Who und The Kinks, Emma Peel – im modisch körperbetonten Catsuit – und James Bond, die Architektengruppe »Archigram« und ihre utopischen Entwürfe – die Welthauptstadt der Kultur hat sich Mitte des 20. Jahrhunderts von Paris nach London verlagert.

Zumindest in den »Swinging Sixties« hat die britische Metropole Trends gesetzt, die bis heute Bestand haben. Drei Phänomene waren es, die den Take Off in die Zukunft trugen: Mehr Jugendliche, mehr Wohlstand, mehr Massenkommunikation sind die Ingredienzen für die Sechziger und für die Pop-Kultur, die sie prägt. Dass es London war und nicht eine der anderen Hauptstädte des Westens, in denen diese Pop-Kultur ganz zu sich kam, ist Thema dieses Buches.

Rainer Metzger gelingt ein weiteres Mal eine erhellende Zusammenschau jener kulturellen Phänomene, die eine Stadt zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Fokus der Weltöffentlichkeit rückten.

Rainer MetzgerAutor

Rainer Metzger ist ein deutscher Kunsthistoriker, Autor, Kurator und Kritiker. Er lehrt seit 2004 Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Bisher bei Brandstätter erschienene Titel: Der Tod bei der Arbeit (2003), Gustav Klimt – Das graphische Werk (2005), Berlin – Die 20er Jahre (2006), München – Die große Zeit um 1900 (2008), Swinging London – The Sixties. Leben und Kultur 1956-1970 (2012).

Presse

Swinging Sixties. Ob der Minirock von Mary Quant, das Make-up von Twiggy oder der Bob von Vidal Sassoon - in den 1960er-Jahren wurden in London Trends gesetzt, die längst zu Klassikern geworden sind. Das Buch "Swinging London" von Rainer Metzger ist ein Leitfaden durch die kulturelle (Lifestyle-)Revolution in der Themse-Stadt.

Wienerin

Detailliert und mit zahlreichen Abbildungen widmet sich Kunstkritiker Rainer Metzger den Ikonen den Ikonen und Trends, die die Metropole hervorbrachte.

Stern

Autor Rainer Metzger verschafft einen grandiosen Einblick in die Mode-, Musik- und Kulturszene in der pulsierenden Metropole in einer Zeit, als im Swinging London Trends gesetzt wurden, die nicht nur bis heute Bestand haben, sondern unser Leben prägen. Fazit: Ganz neu erschienen und sehr informativ.

ELLE

Lust auf eine Zeitreise in die Sechziger macht der neue Band „Swinging London“, der die Stilikonen dieser Dekade portraitiert.

Vogue

Rainer Metzger führt uns in seinem informativen Bildband diese bewegende Zeit detailliert und mit zahlreichen Abbildungen noch einmal vor Augen, in der die Haare immer länger, die Röcke immer kürzer und die Musik immer lauter wurde.

Weltkunst

Die Geschichte der 60er-Jahre in London ist um einen interessanten Bildband reicher: Rainer Metzger, Professor für Kunstgeschichte in Karlsruhe, bespiegelt den Siegeszug von Musik und Mode in London, dem Zentrum der Popkultur, während das British Empire an Macht und Einfluss verlor. Inmitten einer Fülle von Bildern meldet er sich immer wieder kenntnisreich zu Wort.

Tages- Anzeiger

"Kult-Buch"

Neue Woche

"Tolles Lesefutter"

Clips

In diesem Buch ist alles drin, auf prächtigen Fotos ebenso wie in einem klugen Begleitessay des Kunsthistorikers Rainer Metzger. Und das Beste: Es ist günstiger als das günstigste Flugticket.

Der Spiegel Kultur

Eine intelligente Betrachtung mit vielen Aha-Effekten, sekundiert von großartigen Bildern als Zeitzeugen.

Die Presse Schaufenster

Millionen werden Ende Juli an die Themse pilgern, um bei Olympia mitzufiebern. Wir bleiben lieber zu Hause und schauen gebannt zurück: Der Bildband „Swinging London“ lässt die wilden 60er Jahre wieder auferstehen.

Brigitte

Die Stadt und ihre bedeutende Zeit Mitte der 1960er Jahre findet in Metzger einen vorzüglichen, sehr gut informierten und wohl abwägenden Autor. Die Fotoauswahl ist großartig.

Pop- Zeitschrift