Irmi Soravia

Millstätter See

Der Prachtband mit bisher unveröffentlichten Fotografien über das Nizza von Kärnten

ISBN978-3-85033-695-6

Format24 x 30 cm Seiten224 Abbildungenca. 340 EinbandHardcover mit Schutzumschlag

€ 49,90

Inhalt

Während andere Seen schon in voller Blüte standen und von der Sommerfrische vereinnahmt waren, blieb der Millstätter See lange ein geheimnisvoller See im Niemandsland. Geprägt von dem ­Kloster, dem einzigen baulichen Juwel und seiner grandiosen Landschaft. Der Nachteil der fehlenden Infrastruktur wurde durch den Arbeitswillen vieler Einheimischer bald nach dem Eintreffen der ersten Gäste um 1870 wettgemacht. In wenigen Jahren verwandelte sich der verwahrloste Markt in einen mondänen Villenort, der sich innerhalb kurzer Zeit als „Nizza von Kärnten“ etablierte.

In diesem Buch finden sich neben überlieferten Erzählungen und Mythen auch sehr persönliche Schilderungen und Familiengeschichten aller Art, von alteingesessenen Bauern bis zu „fremden“ Pionieren – meist Bürgerliche und Adelige –, die sich hier ihre schicken Sommerdomizile schufen.
Dieser Band vereint alle Besonderheiten des Millstätter Sees, erzählt von seinen Naturschönheiten, der Fischerei und der Bergwelt, in der die schroffen Hohen Tauern direkt auf die sanften Nockberge treffen – beides ein Eldorado für Wanderer und Bergsteiger. Bis jetzt gab es kein so reich bebildertes Buch, das die Entwicklung des Sees, den tiefsten und legendenreichsten Kärntens, so detailliert beschreibt.

Irmi SoraviaAutorin

Irmi Soravia studierte in Wien Publizistik und Kunstgeschichte, war als Wirtschaftsredakteurin bei verschiedenen Medien (ORF Fernsehen, Presse, Kronen Zeitung) tätig. Mitarbeit bei diversen Lifestyle-Magazinen. Seit einigen Jahren Autorin; zuletzt bei Brandstätter: Millstätter See (2014), Döbling (2017).

Mehr Bücher von Irmi Soravia

Pressestimmen

Irmi Soravia, die familiär mit dem Millstätter See stark verbunden ist, hat einen schönen Band vorgelegt, der ihn von vielen Seiten erschließt: der Fischerei, dem Tourismus, den Kulturgüter[n], den bestimmenden Familien, dem bäuerlichen Leben, der Architektur, den Bergen - in dem Umfang und der Aufmachung wurde der See noch nie zum Thema.

Schaufenster | Die Presse

... weil die Natur so atemberaubend, die Geschichte des Refugiums so spannend ist und es so viel zu entdecken gibt, hat Irmi Soravia, eine Ex-Journalistin, ihr neuestes Buch dem Paradies gewidmet. Eine Mischung aus alten Fotografien und Geschichten, Texten von prominenten Gastautoren (wie u.a. Werner Schneyder) und persönlichen Impressionen.

Madonna

Wer die Langzeitwirkung der Geschichte studieren möchte, dem liefern die Wiener Sofiensäle reichlich Anschauungsmaterial. […] Zur Eröffnung des neuen gestalteten Sofiensäle-Komplexes ist jetzt ein instruktiver Band über diesen Kulturort erschienen.

Kurier