Lettner Natalie

Maria Lassnig

Die Biografie

Die Emanzipationsgeschichte einer faszinierenden Malerin der Gegenwart.

ISBN:

978-3-85033-905-6

Format: 16.5 x

24 cm

Seiten:

400

Einband:

Hardcover

Ausstattung:

Mit Farbschnitt

Lieferung in ca 2 - 5 Werktagen

 40,00

Lieferbar

Inhalt

Lange bevor die feministische Body Art en vogue wird, entwickelt sie ihre body-awareness-Bilder, in denen sie ihre Körperwahrnehmungen frei von Tabus auf die Leinwand bringt: Maria Lassnig, eine der wichtigsten Malerinnen unserer Zeit. Nach 1945 erstmals mit der Moderne konfrontiert, findet sie in Paris gemeinsam mit dem um zehn Jahre jüngeren Arnulf Rainer Anschluss an die internationale Kunst. Von nun an wird sie immer zur Avantgarde gehören. 1968 geht sie nach New York und stürzt sich, gemeinsam mit Louise Bourgeois, in die dort explodierende Frauenbewegung. Zurück in Wien bekommt sie hier als erste Frau eine Professur für Malerei – und macht mit zahlreichen Einzelausstellungen international Furore, von der Biennale in Venedig über die Documenta bis zum MoMA in NY. Natalie Lettner erzählt in dieser exzellent recherchierten Biografie erfrischend lebendig das mehr als neun Jahrzehnte umspannende Leben einer außergewöhnlichen Frau und Künstlerin – und entwirft wie nebenbei ein Kaleidoskop des 20. Jahrhunderts und seiner Kunstrichtungen.

Lettner Natalie

Autor/in

Natalie Lettner, Kultur- und Kunstwissenschaftlerin, arbeitet seit 2000 im Kunsthistorischen Museum Wien, Lehraufträge in Salzburg, Wien u. New York, sowie Forum Alpbach. Forscht an den Schnittstellen zwischen prämoderner und zeitgenössischer Kunst sowie zwischen sogenannter Hoch- und Populärkultur. Publikationen u.a.: Bilder des Bösen? Teufel, Schlange und Monster in der zeitgenössischen Kunst (2015). Zuletzt bei Brandstätter “Maria Lassnig. Die Biografie” (2017).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Maria Lassnig“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pressestimmen

imp234-Katharina Rudolph, Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

Natalie Lettners exzellente Biographie der Malerin Maria Lassnig.
Katharina Rudolph, Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

imp235-Sandra Hoffmann, Deutschlandfunk

Ein 400 Seiten starkes, sehr gut recherchiertes, kundiges und mit wunderbarem Bildmaterial ausgestattetes Werk.
Sandra Hoffmann, Deutschlandfunk

imp236-monopol

… millimetergenaue Biografie!
monopol

imp237-profil

… ein großer Wurf: Die Autorin blendet Kunst und Biografie ineinander, ohne zu psychologisieren oder zu spekulieren. Vieles hier dürfte selbst für Lassnig-Experten Neuigkeitswert haben.
profil

imp238-APA

Maria Lassnig. Die Biografie’ ist die perfekte Lektüre für die Fahrt im Lassnig-Ausstellungskarussell.
APA

imp234-Katharina Rudolph, Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

Natalie Lettners exzellente Biographie der Malerin Maria Lassnig.
Katharina Rudolph, Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

imp235-Sandra Hoffmann, Deutschlandfunk

Ein 400 Seiten starkes, sehr gut recherchiertes, kundiges und mit wunderbarem Bildmaterial ausgestattetes Werk.
Sandra Hoffmann, Deutschlandfunk

imp236-monopol

… millimetergenaue Biografie!
monopol

imp237-profil

… ein großer Wurf: Die Autorin blendet Kunst und Biografie ineinander, ohne zu psychologisieren oder zu spekulieren. Vieles hier dürfte selbst für Lassnig-Experten Neuigkeitswert haben.
profil

imp238-APA

Maria Lassnig. Die Biografie’ ist die perfekte Lektüre für die Fahrt im Lassnig-Ausstellungskarussell.
APA

imp239-Die Presse

Das Warten hat sich gelohnt’ ist eine Phrase, der man in diesem Fall nicht entkommt.
Die Presse

imp240-Michael Huber, Kurier

Natalie Lettners hervorragende Biografie holt Leserinnen und Leser nun ganz nah an den Menschen Maria Lassnig und das untrennbar damit verbundene künstlerische Werk heran.
Michael Huber, Kurier

imp241-Kleine Zeitung

Maria Lassnig steht im Mittelpunkt einer spannenden Biografie, in welcher Natalie Lettner bisher unbekannte Facetten der berühmten Malerin enthüllt.
Kleine Zeitung

Buchtipps