Ernst Strouhal

Gespräch mit einem Esel

Vom Lesen mit dem Daumen

Das Buch, das Ihre Lesegewohnheiten auf den Kopf stellt

ISBN:

978-3-7106-0266-5

Format: 21.5 x

25.7 cm

Seiten:

208

Einband:

Flexocover

Ausstattung:

Mit zahlreichen Illustrationen und Spezialeffekten

Lieferung in ca 2 - 5 Werktagen

 45,00

Lieferbar

Inhalt

„Das Schönste an ihm waren seine Augen und dass er sprechen konnte.“ So beginnt das neue Buch von Ernst Strouhal. Es erzählt von einem Gespräch des Autors an der Steinmauer eines griechischen Olivgartens mit einem – ebenso klugen wie streitbaren – Esel. Gesprochen wird über Literatur, Philosophie, über Genuss und Gemeinheit und das Verhältnis von Mensch und Tier. Der Esel erweist sich dabei als aufmerksamer und kritischer Beobachter menschlicher Zivilisation.

Ein so liebevoll und aufwendig gestaltetes Buch wie dieses haben Sie wahrscheinlich noch nie gesehen. „Gespräch mit einem Esel“ belebt die alte Tradition des magischen Verwandlungsbuches: Beim Durchblättern verändern sich plötzlich die Seiten, einmal erscheinen Texte, dann auf unerklärliche Weise Bilder, zudem geraten die Bilder und Texte beim Blättern in Bewegung. Ein Buch zum vergnüglichen Lesen und zum Blättern!

Ernst Strouhal

Autor/in

Ernst Strouhal unterrichtet an der Universität für angewandte Kunst, ist Autor und Publizist (u. a. für Der Standard). Er lebt und arbeitet, wenn er nicht gerade selbst auf Reisen ist, in Wien. Er sammelt (vor allem Sammler) und spielt Schach. 2010 erhielt er den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik. Bei Brandstätter erschienen: “Zoo der imaginären Tiere” (2012); “Die Welt im Spiel. Atlas der spielbaren Landkarten” (2015), prämiert mit dem Staatspreis im Wettbewerb der Schönsten Bücher Österreichs; “Böse Briefe. Eine Geschichte des Drohens und Erpressens” (2017, gem. mit Christoph Winder).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gespräch mit einem Esel“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pressestimmen

imp425-Der Standard, Thomas Macho

So vielfältig und abwechslungsreich wie die Eselsschreie ist das Buch gelungen, das Lesende und Blätternde immer wieder zur Hand nehmen werden: mit ihren Augen und Daumen.
Der Standard, Thomas Macho

imp425-Der Standard, Thomas Macho

So vielfältig und abwechslungsreich wie die Eselsschreie ist das Buch gelungen, das Lesende und Blätternde immer wieder zur Hand nehmen werden: mit ihren Augen und Daumen.
Der Standard, Thomas Macho

Beiträge zum Buch

Buchtipps