Peter Peer Walter Titz

Die Neue Galerie Graz

in 99 Werken

Herausragende Kunst vom 19. bis ins 21. Jahrhundert mit Texten von Olga Flor, Valerie Fritsch und Andreas Unterweger.

ISBN978-3-7106-0211-5

Format22 x 27 cm Seiten272 Abbildungenca. 150 EinbandHardcover

€ 29,90

noch nicht lieferbar

Inhalt

Malerei, Grafik, Fotografie, Video, Skulptur, Objekt, Installation: Rund 65.000 Exponate österreichischer und internationaler KünstlerInnen umfasst die Sammlung der Neuen Galerie Graz, eine der größten und bedeutendsten des Landes und Teil des von Erzherzog Johann vor mehr als zweihundert Jahren gegründeten Joanneums. 99 Kunstwerke von Georg Ferdinand Waldmüller, Rudolf von Alt und Marie Egner bis Maria Lassnig, Robert Wilson und Erwin Wurm sind Ausgangspunkt für 99 Kunst-Geschichten, die über die Kunstgeschichte hinausgehen und überraschende Auftritte bieten. Von Pop-Ikone Marianne Faithfull etwa, oder der Kultband Arcade Fire. 99 Kunst-Geschichten, die unterhaltsam von komplexen Hintergründen erzählen. Davon, dass Kunst immer in der Wirklichkeit verankert ist, so elitär sie erscheinen mag. Davon, wie sie diese schillernden Realitäten nicht minder schillernd widerspiegelt, verwandelt. Meisterhaft, lustvoll, spielerisch, kritisch, provokant.   

Peter PeerHg.

Peter Peer, Kunsthistoriker, Leiter der Neuen Galerie Graz am Universalmuseum Joanneum. Forschungs- und Lehrtätigkeit im Bereich der österreichischen Kunst des 19. und 20.  Jahrhunderts.

Walter TitzAutor

Walter Titz, Studium Germanistik/Anglistik; ab 1974 kulturjournalistische Tätigkeit für die Neue Zeit; von 1988 bis 2016 im Kulturressort der Kleinen Zeitung verantwortlich für bildende Kunst und Architektur; lebt in Graz.


Pressestimmen

Eine Kunstsammlung, die 70.000 Objekte umfasst, in 99 Werken darstellen zu wollen, kann man durchaus verwegen nennen. Peter Peer und Walter Titz (...) zeichnen als Herausgeber und Hauptautor für den, man mag es nicht anders sagen, überaus prachtvollen Band verantwortlich.

Kleine Zeitung, Ute Baumhackl