Alexander Jernej Werner Jobst Franz Kangler

Anton Lehmden - Phantastischer Realismus am Bosporus

Das vinzentinische St. Georgswerk in Istanbul

ISBN978-3-7106-0303-7

Format22 x 28 cm Seiten192 EinbandHardcover

Erscheinungstermin

November 2018

€ 35,00

noch nicht lieferbar

Inhalt

Das St. Georgs-Kolleg, 1882 von der Congregatio Missionis der Vinzentiner am Goldenen Horn von Istanbul im Stadtteil Galata gegründet, zählt zu den angesehensten Auslandsschulen Österreichs. In den Schul- und Klosterkomplex eingebettet ist die St. Georgs-Kirche, die ab den 1960er-Jahren von Anton Lehmden neu gestaltet und mit einem einzigartigen Ensemble von sakralen Bildwerken und liturgischen Objekten ausgestattet wurde.

Anton Lehmden (1929–2018), Schüler von Albert Paris Gütersloh und Mitbegründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, erlangte internationale Berühmtheit, v. a. durch seine Landschaftsbilder. Nahezu unbekannt sind jedoch seine Kunstwerke für die Innenausstattung von St. Georg. Der erste Bildband über Anton Lehmdens Kunstschaffen am Bosporus gibt spannende Einblicke in die Realismus-Geschichte des mit Europa eng verbundenen Stadtteils Galata und erzählt vom Wirken der österreichischen Vinzentiner in der Türkei.

Alexander JernejHg.

Alexander Jernej studierte Theologie in Graz und Rom und ist ein profunder Kenner des Ordensgründers, des Hl. Vinzenz von Paul. Er leitet derzeit als Superior das österreichische St. Georgs-Kolleg.

Werner JobstAutor

Werner Jobst ist Klassischer Archäologe und Philologe und arbeitet seit 50 Jahren an verschiedenen Forschungsprojekten in der Türkei (Ephesos, Erythrai, Konstantinopel/Istanbul).

Franz KanglerAutor

Franz Kangler studierte Theologie und Anglistik in Graz und Wien und leitete in der Nachfolge von Ernest Raidl über Jahrzehnte das St. Georgs-Kolleg. In seiner Ära wurde die Schule in Istanbul zu einem Flaggschiff österreichischer Kulturpolitik in der Türkei.