Wilfried Kirschl

Albin Egger Lienz 1868-1926

Das Gesamtwerk des Künstlers in zwei Bänden

ISBN978-3-85447-689-4

Format24 x 32,5 cm Seiten965 Abbildungenca. 600 EinbandHardcover BesonderheitenZwei Bände im Schuber

Erscheinungstermin

Dezember 2019

€ 750,00

Inhalt

"Ich male keine Bauern sondern Formen." Mit diesem Satz musste sich Albin Egger Lienz gegen seine Einstufung als "Bauernmaler und Heimatkünstler" sein Leben lang zur Wehr setzen. Wie ernst es dem Maler bei seinem Ringen um die letzte Bildgestalt war, wird in den Gegenüberstellungen der einzelnen Werkstufen deutlich. Doch sein Ringen um die Form war stets in den Dienst eines geistigen Gehalts gestellt, und dieser Gehalt war es, der der Form der letzten Ernst und die letzte Strenge abverlangte.

Band I der Monographie umfasst die Darstellung Eggers Leben uns Werk anhand einer fast lückenlosen Gegenüberstellung seiner Werke mit Eigenkommentaren aus seiner umfangreichen Korrespondenz mit über 80 Briefpartnern. Zustandsaufnahmen, die sich im Nachlass des Künstlers fanden, erlauben es dem Betrachter, die Entstehung zahlreicher Schlüsselwerke mitzuvollziehen und geben Einblick in das bildnerische Denken und die Vorstellungswelt von Albin Egger Lienz.

Band II, zur Gänze der Dokumentation vorbehalten, beinhaltet einen umfangreichen Anmerkungsapparat, Materialen zur Wirkungsgeschichte und Ausstellungs- und Literaturverzeichnisse. Das Werkverzeichnis konnte um eine große Zahl von neu bekanntgewordenen Gemälden und graphischen Arbeiten erweitert werden. 

Wilfried KirschlHg.