Unser Rezept der Woche: Socca mit Zucchininudeln

Socca-Teig ist sehr dünn, fast wie ein Crêpe, und in Italien und Südfrankreich sehr beliebt. Zubereitet wird diese Spezialität aus den Grundzutaten Kichererbsenmehl, Olivenöl, Salz und Wasser. Danach kann man sie nach Lust und Laune belegen.

ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN

Teig:

  • ​2 Knoblauchzehen
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Belag:

  • 1 Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 10 Kalamata-Oliven
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten
  • 100 g Feta
  • 2 EL Pinienkerne
  • Salz, Pfeffer

Deko:

  • Thymian für die Deko
  • essbare Blüte

Vegane und laktosefreie Variante: Feta weglassen

1. Knoblauch schälen und fein hacken. In einer Schüssel Kichererbsenmehl, 180–200 ml Wasser, 2 EL Olivenöl, Knoblauch und Salz vermengen. Mischung ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen.

2. Backofen auf 210 °C Umluft (220 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine backofenfeste Pfanne im warmen Ofen erhitzen. Mit Küchenhandschuhen (Achtung: Verbrennungsgefahr) herausnehmen, 1 EL Olivenöl darin schwenken und die Kichererbsenmehl-Teigmischung hineingeben. Für ca. 6–8 Minuten im Ofen backen.

3. Pfanne mit einem Küchenhandschuh (Achtung: Verbrennungsgefahr) nochmals herausnehmen und restliches Olivenöl auf dem Teig verteilen.

4. Zucchini waschen, Enden abschneiden und die Zucchini mit einem Spiralschneider durch Drehbewegung oder mit einem Julienne-Schäler in dünne Streifen schneiden. In etwas Olivenöl schwenken. Oliven und getrocknete Tomaten darauf verteilen und zerbröselten Feta darübergeben. Pizza erneut für ca. 8–10 Minuten im Ofen backen.

5. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. Pizza aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen und Pinienkerne darüber verteilen. Pizza nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Thymian und essbaren Blüten garniert servieren.

Guten Appetit! 

 

Pizza ohne Reue

Pizza ohne Reue