Unser Rezept der Woche: perfekt für ein spannendes Eurovision-Song Contest-Finale

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stimmung einer jeden Stadt entsteht durch die Erinnerungen und Träume der Menschen, die in ihr leben, durch ihre Hoffnungen, Sorgen, Erfolge und Chancen, ebenso wie durch Klänge und Düfte – das gilt ganz besonders für Tel Aviv. 

Salzige Knafeh mit gerösteten Kirschtomaten

Für 4 Personen als Hauptspeise

O 250 g Mascarpone
O 200 g Ziegenfrischkäse
O 1 EL Za’atar-Gewürzmischung
O 250 ml Sahne
O Meersalz
O 100 g Butter
O 300 g Kadaifi-Fäden (Engelshaar)
O Olivenöl
O 1 Handvoll Kirschtomaten
O Jogurt zum Beträufeln
O Za’atarblätter zum Garnieren, ersatzweise Oregano

Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Mascarpone, Ziegenfrischkäse und Za’atar in einem Mixer aufschlagen.

Sahne hinzufügen und 2 Minuten auf mittlerer Stufe weiterschlagen. Mit Salz abschmecken. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Kadaifi-Fäden auf einer Arbeitsfläche oder in einer Schüssel mit den Händen etwas auseinanderziehen, mit der Butter übergießen und gut miteinander verkneten (dadurch werden die

Teigfäden elastisch und lassen sich gut verarbeiten). Die Hälfte der Teigfäden in eine mit Backpapier belegte runde Form (28 cm Ø) legen. Käsemischung darübergeben und mit der zweiten Hälfte des Engelshaars abdecken. 15 Minuten im Ofen goldbraun backen. Während die Knafeh gart, eine Grillpfanne stark erhitzen. Etwas Olivenöl hineingeben und die Kirschtomaten darin wenige Sekunden rösten, bis sie leicht gebräunt sind, aber noch nicht zerfallen. Mit Salz würzen. Knafeh aus dem Ofen nehmen, vierteln und auf Tellern anrichten. Mit Joghurt beträufeln, mit Kirschtomaten und Za’atarblättern garnieren und sofort servieren.

Tel Aviv

Tel Aviv