Unser Rezept der Woche: Kürbisbällchen

Zubereitung

Für etwa 20 Stück

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen, in grobe Stücke teilen, mit 1 EL Olivenöl bestreichen, etwa 20 Minuten weich garen. Inzwischen die Knoblauchzehe schälen, fein hacken. Die Schale der Zitrone fein reiben, die Zitrone pressen. Die Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln. Blätter fein hacken. Stängel für den Dip beiseitestellen. Weiches Kürbisfleisch, Kichererbsen, Knoblauch, Zitronenschale und -saft, Petersilie, Garam Masala und Kreuzkümmel mit 80 g Mehl, Salz und Pfeffer zu einer Masse pürieren. Mit nassen Händen Bällchen formen, erst im restlichen Mehl, dann in den Semmelbröseln wenden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Bällchen portionsweise von allen Seiten insg. etwa 5 Minuten knusprig braun backen. Inzwischen für den Dip die Gurke fein raspeln, mit Salz und Pfeffer bestreuen, in einem Sieb etwas ziehen lassen.

Die Petersilienstängel hacken, mit dem Olivenöl mit dem Pürierstab fein musen, durch ein Sieb tropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, fein hacken. Alles unter den Joghurt rühren, mit Balsamicoessig würzen, bei Bedarf noch salzen und pfeffern. Kürbisbällchen mit Wildkräutern und Dip anrichten.

ZUTATEN

Für die Kürbisbällchen:

  • ca. 400 g Butternusskürbis
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio-Zitrone
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 200 g gekochte Kichererbsen
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • aus der Mühle
  • ca. 100 g Mehl
  • 100 g Semmelbrösel
  • 100 g Wildkräuter
  • oder Minisalatblättchen
  • nach Belieben
  • Öl zum Braten

FÜR DEN DIP

  • 1 Gärtnergurke oder
  • ½ Salatgurke
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • aus der Mühle
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 250 ml griechischer Joghurt
  • (Fettstufe 10 %)
  • 1 EL weißer Balsamicoessig

 

Gefüllt, gewickelt, gerollt

Gefüllt, gewickelt, gerollt