Auf die Hand, Stevan Paul, Daniela Haug

Rezepttipp: Bratheringsbrötchen

Ganz besonders unter den Nachtschwärmern auf der Reeperbahn in Hamburg St. Pauli erfreut sich der Brathering als lebenserweckendes Katerfrühstück größter Beliebtheit. Samstagnacht wird durchgefeiert und am frühen Sonntagmorgen trifft man sich auf ein Bratfischbrötchen und ein letztes Bier am Fischmarkt. Hier das Rezept für Langschläfer.

Zeit: Bratheringe 25 Minuten + über Nacht ziehen lassen, Remoulade 10 Minuten, Brötchen 5 Minuten

Zutaten:
für 6-8 Bratheringsbrötchen

Für die Bratheringe:
200 ml Weißweinessig
50 ml Weißwein
200 g Zucker
2 kleine Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
1 TL Fenchelsamen
1 TL Senfkörner
1 TL groß geschroteter schwazer Pfeffer
Salz
8 kleine grüne Heringe*
6 EL Mehl
6 EL Öl

Für die Remoulade:
4 EL feste Mayonnaise
2 EL Schmand
1-2 TL Dijonsenf
Prise Zucker
Spritzer Weißweinessig
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 hart gekochte Eier
2-3 Gewürzgurken
3 Schalotten

Dazu: 6-8 Baguettebrötchen
6-8 Kopfsalatblätter

*Grüne Heringe sind frische, nicht eingesalzene Heringe. Sie wiegen um die 160 g pro Stück. Man kann sie beim Fischhändler bereits geschuppt, ausgenommen und küchenfertig ohne Kopf vorbestellen.

So wirds gemacht:
Für die Bretheringe 600 ml Wasser mit Essig, Wein und Zucker aufkochen. Zwiebeln in feine Ringe schneiden und mit den Gewürzen (bis auf das Salz) zugeben. 5 Minuten offen kochen. Mit Salz würzen. Heringe kalt abspülen, abtropfen lassen und im Mehl wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Heringe darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 4-5 Minuten braten. Mit Salz würzen. Heringe in einer Auflaufform mit dem Sud übergießen und zugedeckt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Für die Remoulade Mayonnaise mit Schmand und Senf glatt rühren. Mit Zucker, Weißweinessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Eier hacken und unterrühren. Gewürzgurken würfeln und unterrühren. Schalotten fein würfeln und unterrühren.

Für die Bratheringsbrötchen Bratheringe aus der Marinade nehmen und entlang der Rückengräte mit einem scharfen Messer einschneiden. Filets vorsichtig von den Gräten ziehen. Zwiebeln mit einer Gabel aus dem Sud fischen und auf den Filets verteilen. Baguettebrötchen aufschneiden, Böden dick mit Remoulade bestreichen und mit Kopfsalat und Fischfilets belegen. Brötchendeckel aufsetzen und servieren.

Auf die Hand

Auf die Hand