Rezept des Tages

Kohl mit Ingwer

Die secret weapons für Kohl: kurze Garzeit, säuerliche oder scharfe Zutaten wie Ingwer, Zitrone, Wasabi … und einen Teil roh lassen – er überrascht mit Frische und einem chlorophyllartigen Aroma.

  • 1 kg Wirsing, Grün- oder Schwarzkohl
  • 1 Pr. Natron
  • Salz
  • 20 g frischer INGWER (ca. 7 cm)
  • abgeriebene Schale und Saft von ½ Bio-Zitrone
  • 3 TL Condimento bianco
  • Olivenöl
  • Zitronenspalten

     

 

1) Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Von den Kohlblättern die groben Rippen herausschneiden, den unteren holzigen Teil (ca. die Hälfte) der Rippen wegwerfen, Rest beiseitestellen. Ca. 1 Handvoll Blätter ebenfalls beiseitelegen, sie bleiben roh.

2) Natron und 2 TL Salz ins Wasser geben, Kohlblätter portionsweise kochen. Nach 2 Minuten mit einem Sieblöffel herausnehmen, in einemSieb abtropfen lassen. Nur wenn das Gericht kalt gegessen werden soll oder der blanchierte Kohl zur späteren Verwendung gedacht ist, den Kohl in eiskaltem Wasser kurz abschrecken. Zuletzt die Rippen ca. 6–8 Minuten kochen.

3) Währenddessen die beiseitegelegten Kohlblätter zuerst in feine Streifen schneiden, dann mittelfein hacken. Ingwer dünn schälen und in winzige Würfelchen schneiden oder fein reiben.

4) Zitronenschale und -saft mit Condimento bianco, ¼ TL Salz und 4 EL Öl verrühren, Ingwer und gehackten rohen Kohl hinzufügen.

5) Gekochten Kohl gut ausdrücken, Blätter wieder auseinanderziehen und in mundgerechte Stücke schneiden. Rippen in ganz feine Scheibchen schneiden. Wenn nötig, den Kohl in einer Pfanne mit etwas Olivenöl wieder erhitzen. Mit dem marinierten rohen Kohl mischen und sofort servieren. Olivenöl und Zitronenspalten extra auf den Tisch stellen.

EXTRA PROTEIN Alle Fleischarten, kurz gebratener Thunfisch, Calamari. Gekochte Bohnen.

EXTRA CARBS Ein wunderbarer Belag für Crostini. Sehr gut auch mit Pasta gemischt, die man am besten gleich in dem Kohlwasser kocht.

EXTRA SPICY 1–2 TL Wasabipaste oder etwas gehackten Chili in die Marinade rühren.

Wieso ist Kohl so gesund für uns?


Kohl gehört zur Familie der Kreuzblütler und besitzt hohe Mengen an Glucosinolaten. Diese schwefelhaltigen Stoffe sind Wunderwaffen für die Gesundheit. Sie beugen Krebs vor und hemmen die Metastasierung. Außerdem sind sie berühmt für ihre anti-entzündlichen, anti-viralen und anti-bakteriellen Effekte. Das Gesamtcholesterin wird gesenkt und das »gute« HDL- Cholesterin erhöht. Einmal täglich sollteman ein Mitglied der Kreuzblütlerfamilie zu sich nehmen. Dazu zählen neben allen Kohl- und Krautarten auch Rucola, Brokkoli, Blumenkohl, Kohlrabi, Meerrettich, Steckrüben, Rettich und Kresse.

 

Only Two

Only Two