Rezept der Woche: Tintenfisch auf zweierlei Art

Tintenfisch gehört in allen Zubereitungsarten zu meinen absoluten Lieblingsgerichten, da er mich garantiert in Urlaubsstimmung bringt. (Lisl Wagner Bacher)

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g kleine Tintenfische

Gebratene Tintenfische:

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/16 l Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • ⅛ l Rindsuppe
  • 100 g Paradeiserwürfel
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 EL Butter
  • 8 Scheiben Wurzelbrot oder kräftiges
  • Weißbrot, in Olivenöl geröstet

Knusprige Tintenfische:

  • Salz
  • 200 g Mehl
  • 5 Eiweiß
  • Öl zum Frittieren (am besten Erdnussöl)

Paradeiser-Mayonnaise:

  • ca. 150 g Mayonnaise (S. 239)
  • 1 EL Obers
  • 1 TL Paradeisermark
  • Spritzer Sherryessig
  • Cayennepfeffer

Mayonnaise mit Obers, Paradeisermark, Sherryessig und Cayenne abschmecken, sie sollte leicht scharf sein. Tintenfische putzen, die Fangarme abtrennen. Die Körper ausnehmen und jeweils das dünne Fischbein entfernen. Die Tube einmal umdrehen. Anschließend gut auswaschen. Bei den Fangarmen den Kopf – sichtbar als kleiner Knopf – herausschneiden. Fangarme ebenfalls waschen und gut abtrocknen. Tintenfischstücke in Ringe schneiden und für die knusprige bzw. gebratene Variante aufteilen. Die eine Hälfte Tintenfische salzen, pfeffern und in Olivenöl mit etwas Knoblauch braten. Aus der Pfanne nehmen und den Bratrückstand mit Suppe ablöschen. Paradeiserwürfel dazugeben, Sauce mit Knoblauch und Basilikum abschmecken und mit eiskalter Butter montieren. Die übrigen Tintenfische salzen, in Mehl wenden, unter das aufgeschlagene, leicht gesalzene Eiweiß heben und anschließend in Mehl wenden. In heißem Fett knusprig backen, auf einem Tuch abtropfen lassen. Etwas salzen. Die gebratenen Tintenfische auf dem gerösteten Brot anrichten, die gebackenen Tintenfische und die Mayonnaise dazu reichen.

Meine österreichische Küche

Meine österreichische Küche