Rezept der Woche: Taboulé mit frischer Pfefferminze

Die Taboulé ist ein traditionell libanesisches Gericht. Hauptbestandteil einer Taboulé ist die Petersilie, die dem Salat eine außergewöhnlich intensive Note gibt. Für meine Taboulé habe ich für mehr Kräutervielfalt zusätzlich noch Pfefferminze verwendet. (Karin Stöttinger)

FÜR 2 PERSONEN

Zutaten Salat:

  • 150 g Bulgur
  • 300 ml Wasser
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 3 Tomaten
  • ½ Gurke
  • 1 gelber Paprika
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Zweige Pfefferminze

Zutaten Dressing:

  • Saft einer ½ Zitrone
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico, weiß
  • 1 ½ EL Agavendicksaft
  • ½ TL Salz

Zwei Tassen Wasser mit einem Teelöffel Salz zum Kochen bringen. Eine Tasse Bulgur und einen Teelöffel Olivenöl dazugeben und gut umrühren. Deckel schließen, den Topf beiseitestellen und für 10 Minuten quellen lassen.

Danach, wenn notwendig, das überschüssige Wasser abgießen. Auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schalotte möglichst klein würfeln und mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln. Dadurch wird die Schalotte bekömmlicher.

Die Tomaten auf der Unterseite kreuzweise einritzen und in kochendem Wasser für eine halbe Minute blanchieren. Kalt abspülen und die Haut abziehen, das Gehäuse entfernen. Tomaten, Paprika und Gurke entkernen und kleinwürfelig schneiden. Die Petersilie und die Pfefferminze waschen, abtropfen und danach fein hacken. Alles in einer großen Schüssel gut vermengen und in die Gläser füllen.

Für das Dressing alle Zutaten miteinander vermengen und in ein Glas füllen. Die Zitrone verleiht dem Salat einen zusätzlichen Frischekick. Vor dem Essen das Dressing nochmals aufschütteln, bis es cremig wird.

 

Shaking Salad Cover

Shaking Salad