Stevan Paul: Open Air

Nudelsalat alte Schule (Don't call it a comeback!)

Irgendwann ist er aus der Mode gekommen, müde belächelt, oft ignoriert - und dennoch ist er all die Jahre unermüdlich auf jeder Party aufgetreten, hat nie aufgegeben, ist sich immer treu geblieben. Das ist einen Applaus wert, finden wir: Ladys and Gentlemen, heute in Bestform, the one and only: Nudelsalat!

 

Zutaten für 4 Personen:

500 g frische Erbsen (ersatzweise 150 g TK-Erbsen)
250 g kleinformatige Lieblingsnudeln (z.B. Trulli, Spiralnudeln, Hörnli)
Salz
1 kleine Dose Mais (212 g EW)
50 g Perlzwiebeln aus dem Glas
1 Glas Paprikastreifen (370 g EW)
50 g Cornichons oder Gewürzgurken
150 g Sahnejoghurt
150 g Mayonnaise
50 g Ketchup
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Dijonsenf
Tabasco

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Und los geht's:
Erbsen palen, tiefgefrohrene Erbsen in warmem Wasser auftauen. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, Erbsen 3 Minuten vor Ende der empfohlenen Garzeit zugeben. Nudeln und Erbsen abgießen und unter kaltem Wasser abkühlen. Im Sieb gut abtropfen lassen.

Mais, Perlzwiebeln und Paprika abtropfen lassen. Cornichons in Scheiben schneiden. Aus Joghurt, Mayonnaise, Ketchup, Paprikapulver und Senf ein Dressing anrühren. Das Dressing mit 1 EL Gewürzgurkenwasser, Salz und ein paar Tropfen Tabasco abschmecken. Mit den Nudeln mischen und eventuell nochmals nachwürzen.

*Nudelsalat lässt sich gut vorbereiten und hält gekühlt locker 2-3 Tage. Mit der Zeit saugen die Nudeln allerdings das Dressing auf, der Salat muss dann evenutell nochmals nachgewürzt und mit etwas Gurkenwasser, Milch oder Joghurt wieder cremiger gerührt werden.

**Alles darf, nichts muss. Sehr gut passen zum Beispiel Kirschtomaten oder Oliven, Kapern, frische Kräuter, Zucchinischeiben, Schinken oder Käsestreifen, gehackte Eier, Kresse ...

Open Air