Käsesahnetorte

Für eine Form mit 28 cm Durchmesser:

Teig:
6 Eier
300 g Zucker
6 EL lauwarmes Wasser
1 EL Eierlikör
300 g Mehl
1 TL Backpulver

Füllung:
10 Blatt Gelantine
750 ml Sahne
7 Eigelb
200 g Zucker
Saft und etwas Abrieb von einer Bio-Zitrone
600 g kalter Magerquark
1 Prise Salz
150 g Sahne

ca. 3 EL Aprikosenmarmelade zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestäuben
essbare Blüten zum Garnieren

Und so wird's gemacht:
Für den Teig Eier trennen, Eiweiß mit Zucker steif schlagen.

Eigelb mit lauwarmem Wasser und Eierlikör verrühren und vorsichtig unter das steif geschlagene Eiweiß mischen.

Mehl mit Backpulver mischen, sieben und vorsichtig unterheben. In einer Springform bei 170-180 °C ca. 25-30 Minuten backen.

Abgekühlten Boden zweimal quer durchschneiden. Den mittleren Teil anderweitig verwenden (z.B. für Erdbeerkuchen).

Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelbe mit Zucker und Zitronensaft über dem Wasserbad cremig aufschlagen. Sofort die eingeweichte, ausgedrückte Gelantine in die heiße Masse geben und verrühren.

Quark, Salz, Zitronenschale und saure Sahne zugeben. Falls die Masse noch nicht abgekühlt ist, noch etwas abkühlen lassen, dann die geschlagene Sahne unterheben.

Boden auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring darum stellen. Boden mit Marmelade bestreichen. Füllung darauf verteilen. Teigdeckel darauflegen und die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag mit einem glatten Messer aus dem Tortenring schneiden. Mit Puderzucker bestäuben, nach Wunsch mit Blüten garnieren.

Tipps: Keine Angst vor Gelantine, die warme Masse löst die Gelantine sofort ohne Klumpen auf. Für das Bild haben wir die Torte ohne Deckel zubereitet und mit Blüten und Geschenkband dekoriert.

Michaela Hager, Festtagsküche

Festtagsküche