Buchpremiere "Vom 1x1 zum Glück" von Rudolf Taschner

Kurzweilig und unterhaltsam präsentierte Bestsellerautor Rudolf Taschner sein neues Buch „Vom 1 x 1 zum Glück. Warum wir Mathematik für das Leben brauchen“ (Brandstätter Verlag) dem Publikum in der Buchhandlung Morawa in der Wollzeile. Damit widmet er sich, nach Glaubensfragen im letzten Buch, nun wieder seinem Herzensthema. „Viele von uns verbinden aus der Schulzeit mit Mathematik nicht das Beste“, so Verleger Nikolaus Brandstätter, „aber Rudolf Taschner zeigt uns, dass mathematische Erkenntnis, wenn sie in die Tiefe geht, durchaus beglückend sein kann.“

Für Rudolf Taschner ins Mathematik freilich immer ein Glücksbringer gewesen. „Wir können Mathematik sogar in der Schule zu einem beglückenden Fach machen, wenn sie nur richtig vermittelt wird“, ist sich der Autor sicher. Lösen wir eine Aufgabe oder verstehen wir etwas tatsächlich bis in die Tiefe, dann sind das besondere und erinnerungswürdige Momente. Wir leben auf, schöpfen Mut und Selbstbewusstsein! Drei Dingen sind es, laut Rudolf Taschner, die den guten Lehrer ausmachen: Die Persönlichkeit jedes einzelnen Kindes muss ernst genommen werden, die Lehrperson muss fachlich absolut firm sein und sich drittens der Verantwortung bewusst sein, die sie gegenüber der Gesellschaft hat.
Aber selbst, wenn die Schule versagt hat, davon ist Rudolf Taschner überzeugt, ist es nie zu spät, Mathematik zu verstehen! Ein möglicher Schlüssel liegt in der Lektüre seines neuen Buches.

Rudolf Taschner, Vom 1x1 zum Glück

Vom 1x1 zum Glück