Corinna Milborn, Markus Breitenecker und Verleger Nikolaus Brandstätter bei der Buchpräsentation bei Thalia.

Buchpräsentation "Change the Game" von Corinna Milborn und Markus Breitenecker

Montag, 4. Juni 2018 - 18:00

Wie brandheiß das Thema des neu im Brandstätter Verlag erschienenen Buchs "Change the Game. Wie wir uns das Netz von den Internet-Konzernen zurückholen." ist, zeigte der Andrang gestern Abend bei der Buchpräsentation in der Thalia Filiale auf der Wiener Mariahilferstraße. Trotz hochsommerlichen Temperatren sorgten die beiden hochkarätigen Autoren Corinna Milborn und Markus Breitenecker mit ihrem Motto "Wie wir uns das Netz zurückerobern können" für ein volles Haus und für angeregte Diskussionen rund um die Macht der Medienmonoploe Facebook, Amazon und Google. Unter den zahlreichen Gästen waren u.a. auch Josef Broukal, Andreas Rudas, Werner Kogler, Sebastian Loudon, Niko Alm, Robert Harm und Reinhard Jesionek.

"Wir sind der Datenrohstoff"

"Diese Unternehmen wissen oft mehr über uns, als unsere Partner. Noch schlimmer: sie wissen mehr über uns, als wir selbst. Wir hingegen wissen aber nur wenig über sie," eröffnete Corinna Milborn die Podiumsdiskussion. "Wir sind der Datenrohstoff und diese Daten bestimmen, welchen Zugang man zur Gesellschaft hat. Die Realität ist weitaus schlimmer als eine "Black Mirror"-Folge."

Mit ihrem Buch wollen der Gründer von PULS4 und Medienexperte Markus Breitenecker und die ausgezeichnete Journalistin Corinna Milborn nicht nur diese neue "durchaus unheimliche" Situation beschreiben und darauf hin deuten, was wir alles falsch machen im Umgang mit den Internet-Konzernen, sondern auch Lösungswege aufzeigen: "Wir füttern diese Unternehmen, während sie die Demokratie bedrohen, indem sie Hass und Lügen verbreiten," so der ProSiebenSat.1 PULS 4 CEO Breitenecker, "Wir schlagen vor, dass wir als europäische Medienplayer unsere Kräfte in einer Allianz bündeln und das Medienprinzip Europas gemeinsam umbauen - um aus Europa heraus eine eigene Kraft zu erzeugen."

Die Neuerscheinung "Change the Game" wird nicht nur auf Grund des hochbrisanten Themas und der bevorstehenden Medienenquete 2018 sicherlich noch für gewaltiges Aufsehen und Gesprächsstoff sorgen. Oder um es mit den Worten der "Journalistin des Jahres 2017" Crinna Milborn, zu sagen: "Es ist erschreckend, was hier los ist. Wir sprechen von Auswirkungen, die den europäischen Grundwerten komplett widersprechen." Let's Change the Game.

Fotos: Andreas Tischler

Change the Game

Change the Game